GiB im Kiez

Aufgrund der strukturellen Bedingungen des Falkenhagener Felds als Präventionsgebiet arbeitet die Schule eng mit dem Quartiersmanagement zusammen.

Der freie Träger der Jugendhilfe Casablanca gGmbH ist ebenfalls Kooperationspartner der Schule.
Seit 1995 widmet sich Casablanca – gemeinnützige Gesellschaft für innovative Jugendhilfe und soziale Dienste mbH der Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und Familien in schwierigen Lebenssituationen. Ziel ist ihre persönliche Stärkung bei der konstruktiven Lebensbewältigung und die Verbesserung sozialer Lebensbedingungen.
Die Unterstützungsangebote erfolgen hauptsächlich auf der Basis des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (SGB VIII) und ähnlicher Grundlagen.

Besondere Schwerpunkte von Casablanca gGmbH liegen in den Hilfen zur Erziehung und den Krisenhilfen, weiter in der Schulsozialarbeit, der Sprachförderung, der Familienbildung & Prävention und in der offenen Kinder- und Jugendarbeit.

Im Arbeitskreis „Kinderschutz“ arbeitet die GS im Beerwinkel sowohl mit den Vertretern der freien Träger der Jugendhilfe Casablanca gGmbH und Trialog als auch mit Vertretern des Jugendamtes regelmäßig zusammen.
Weitere Kooperationen existieren im Rahmen der Sprachförderung und der Lernförderung für Schüler/innen mit der „Berliner Gesellschaft für Förderung interkultureller Bildung und Erziehung“ (BGFF e.V.), die auch in den Räumen der Schule die „russische Samstagsschule“ abhält.

Lesepaten des Verbandes Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) arbeiten regelmäßig im Unterricht mit und begleiten den Leselernprozess der Kinder.

Der Verein Nachbarn im Kiez (NiK e.V.) unterstützt die Schule im Rahmen der ökologischen Erziehung sowohl bei der Gestaltung des Schulgartens als auch bei der Durchführung der Schülerfirma „Tausch-Aus-Umsonstladen“ (TAU).
Mehrere Sportvereine unterstützen die Schule mit wechselnden sportlichen Angeboten - derzeit: TSV Spandau 1860/ALBA Berlin mit einer Basketball-AG, der Berliner-Fußball-Verband mit einer AG für Mädchen und der Spandauer HTC (Hockey).

Mit den Kindertagesstätten des Einzugsgebietes wurden Kooperationsverträge abgeschlossen, um den Übergang von der Kita in die Schule zu begleiten.

Ferner besteht mit der Martin-Buber-Oberschule ein gemeinsamer Schulchor und ein Schulgarten-Projekt.
Im Rahmen des Bonus-Programms für Schulen in schwieriger Lage besteht eine Kooperation mit sechs weiteren Spandauer Grundschulen.